Sägen

Beim Sägen werden die Baumstämme oder die zuvor gespaltenen Scheitlängen bis maximal 3,5 m Länge auf das Förderband des Sägespaltautomaten gezogen. Hierbei steht vor der Säge ein Bockgestell, damit die Arbeit unterstützt wird. Die Baumstämme werden mit dem hofeigenen Radbagger-Greifarm auf den Bock gesetzt. Mit der Holzpicke wird der Stamm auf das Förderband gezogen bzw. geschoben. Dann wird das Sägeblatt gezogen und sägt das Rundholz auf die zuvor eingestellte Scheitlänge. Das abesägte Holz fällt in den Spaltkanal. Dort wird es mit dem 6er-Spaltkreuz gespalten bevor es dann mit dem Förderband hoch in die Stapelkisten befördert wird.

Nach und nach werden viele, viele Kisten befüllt, die mit unserem Hanomag-Radlader bewegt und in der offenen Holzhalle zur Trocknung gestapelt werden.